Nackter Mann entreißt Polizist die Dienstwaffe und verletzt sich selbst

11. Juli 2016 at 19:40

Mann reißt Polizist Waffe aus dem HolsterEinen schwierigen Einsatz hatten Polizisten in Berlin Moabit, bei dem ein Mann einem der Beamten die Dienstwaffe entreißen und sich selbst verletzen konnte.

Wie die Polizei Berlin gegenüber den Medien erklärte, sei der Leitstelle gestern ein “aufgebrachter nackter Mann” gemeldet worden. Eine gemischte Streife wird zum Einsatzort entsandt. Auch bei der Feuerwehr gingen Notrufe ein, die einen psychiatrischen Notfall mitteilten.

Als die Streife dort eintrifft, soll der 38jährige Mann auf dem Gehweg gelegen haben. Versuche, den Mann zu beruhigen waren nicht erfolgreich, so dass er fixiert werden sollte. Polizeisprecherin Patricia Brähmer: “Als der Mann fixiert werden sollte, gelang es ihm, dem Beamten die Dienstpistole aus dem Holster zu entreißen.”

Anschließende richtete der Mann die Pistole auf sich selbst und gab einen Schuss ab. Hierbei verletzte sich der Mann an der rechten Bauchseite. Er musste in ein Krankenhaus gebracht und operiert werden.

Die eingesetzten Polizisten blieben körperlich unverletzt, stehen aber laut Polizeisprecherin “unter dem Eindruck des Geschehens”.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits am Morgen gegen 08:30 Uhr Passanten aufgefallen war. Der in einer psychosozialen Wohngemeinschaft lebende Mann sei nackt herum gelaufen, habe Passanten angepöbelt und soll sogar handgreiflich geworden sein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht zu rekonstruieren, wie es dazu kommen konnte, dass der Mann die Dienstwaffe aus dem Holster des Beamten entreißen konnte.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/turmstrasse-in-berlin-moabit-nackter-entreisst-polizist-waffe-und-verletzt-sich-selbst/13854636.html

http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article207812791/Mann-klaut-Polizist-die-Waffe-und-schiesst-sich-in-den-Bauch.html

Wir wünschen den Kollegen eine gute Betreuung zur Verarbeitung dieses schwierigen Einsatzes und dem schwer Verletzten gute Besserung. Hoffentlich kann die Sache aufgeklärt und Vorkehrungen getroffen werden, damit so etwas nicht noch einmal geschehen kann.