Laserpointer können gefährliche sein! Polizist auf Streife geblendet

12. August 2016 at 15:47

Laiserpointer blendet PolizistManchmal ist es jugendlicher Leichtsinn, ein anderes Mal Naivität oder auch absichtliches Verhalten. Wie auch immer, wer mit einem Laserpointer auf einen anderen Menschen zielt, riskiert Verletzungen der Augen. So wie es einem Polizisten in Frankfurt (Hessen) passiert ist.

Zwei Polizisten waren gemeinsam auf Fußstreife, als einer von ihnen von einem Laserstrahl getroffen wurde. Der grüne Lasertrahl traf die Augen, wodurch zumindest ein Blendeffekt eintrat.

Die beiden Beamten konnten den Ausgangspunkt etwa 150 Meter entfernt bei einem 21jährigen Frankfurter ausmachen und die Person kontrollieren. Der junge Mann führte demnach einen Laserpointer der Leistungsklasse 3 mit, der schon bei wenigen Sekunden Einwirkungszeit zur Erblindung führen kann.

Nach erfolgter Kontrolle wurde der 21jährige wieder entlassen.

Der geblendete Polizist musste sich wegen Sehbeeinträchtigung in ärztliche Behandlung begeben. Der Augenarzt stellte zum Glück keine Verletzung der Augen fest. Jedoch werde die Sehbeeinträchtigung wohl noch einige Tage andauern.

Es wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3397672

Laserpointer sind kein Spielzeug!