Neunjähriger stellt Einbrecherinnen und wird von Polizeipräsident belohnt

7. August 2016 at 14:46

Neunjähriger stellt EinbrecherinnenEs war ein Schockmoment für die Familie in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen), als sie nach kurzer Abwesenheit nach Hause in ihr Reihenhaus zurück kehrten. Als sie die Haustür geöffnet hatten, standen sie vor zwei Einbrecherinnen, die zuvor gewaltsam die Terrassentür geöffnet und bereits Beute ergattert hatten.

Die jugendlichen Einbrecher ergriffen sofort die Flucht und nahmen ihre Beute mit. Nachdem die Familie ihren ersten Schreck überwunden hatte, nahmen Vater und Sohn die Verfolgung auf, während die Mutter die Polizei alarmierte.

Die Flucht der Einbrecherinnen war jedoch schnell beendet, denn bereits nach 100 Metern hatte der neunjährige Sohn die Täterinnen eingeholt und hielt sie fest. Der Vater, sowie ein Nachbar, der die Situation beobachtet hatte, unterstützten den Neunjährigen bei seiner “Amtshandlung”.

Wenige Minuten später wurden die Einbrecherinnen den alarmierten Polizisten übergeben, die bei diesen nicht nur typisches Einbrecherwerkzeug fanden, sondern auch einen Teil der Beute. Den Rest des Diebesguts hatten sie bereits unterwegs versucht, los zu werden.

Da die jugendlichen Einbrecherinnen bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten waren, ging es zunächst in den Polizeigewahrsam, wo sie auf einen Termin beim Haftrichter warteten.

Polizeipräsident Ingolf Möhring lobte das couragierte Einschreiten des neunjährigen Jungen: “Der junge Mann hat gemeinsam mit seinem Vater und dem Nachbarn Zivilcourage bewiesen. Ich würde ihm gerne einmal zeigen, wie wir im Polizeipräsidium arbeiten.”

Denn, so heißt es abschließend im Polizeibericht: “In Oberhausen ist die Nachwuchswerbung eben Chefsache.”

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3394837