Polizisten bespuckt, beleidigt und getreten

12. August 2016 at 17:38

Polizisten bespuckt, beleidigt und getretenIn Darmstadt (Hessen) erhielt die Polizei durch die Rettungsleitstelle den Hinweis, dass bei einer Schlägerei polizeiliche Unterstützung benötigt würde. Polizisten des 3. Reviers, sowie weitere Unterstützungskräfte aus benachbarten Revieren, machten sich auf den Weg zum Einsatzort.

Dort fanden sie vier Personen vor, drei Männer und eine Frau, von denen zwei Männer stark bluteten. Überhaupt war die Wohnung stark blutverschmiert, Gegenstände waren zertrümmert und ein blutverschmierter Baseballschläger wurde sichergestellt.

Während der Sachverhaltsaufnahme richtete sich die Aggression eines 22- und 23-jährigen Mannes plötzlich gegen die eingesetzten Polizisten. Einer von ihnen spuckte einem Beamten ins Gesicht, versuchte nach den Polizisten zu treten und widersetzte sich den Maßnahmen.

Der andere beleidigte die Beamten und leistete ebenfalls Widerstand. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte die Lage bereinigt werden. Die beiden verletzten Männer wurde in ein Krankenhaus gebracht und bei allen vier Beteiligten wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Blutproben entnommen.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung mit einem Baseballschläger, sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, wurden aufgenommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3400317

Beleidigungen und versuchte Tritte, davon berichteten wir des öfteren. Aber ins Gesicht spucken ist so etwas von widerlich und ekelhaft, dass es jeder Beschreibung spottet.