Polizisten in der Luft und am Boden retten verirrte Wanderer

15. August 2016 at 21:11

Polizisten in der Luft und am Boden retten verirrte WandererEinen schlagenden Beweis dafür, wie gut die Technik mittlerweile ist, wie wichtig manchmal Luftunterstützung, sowie die Zusammenarbeit der Kollegen unterschiedlicher Organisationseinheiten, sein kann, lieferte ein Vorfall im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen.

Gestern Abend setzten zwei Wanderer gegen 17:30 Uhr einen Notruf ab. Sie hätten sich im Naturschutzgebiet um den Jochimsee hoffnungslos verlaufen. Seit drei Stunden seien sie nun orientierungslos und zudem nun auch noch dehydriert.

Ein Polizeihubschrauber wurde unterstützend in den Einsatz geschickt und die Besatzung konnte nach einiger Suche die beiden Wanderer entdecken. Sie befanden sich fernab des Weges mitten in drei Meter hohem Gebüsch.

Die Hubschrauberbesatzung lotste eine Streife der Polizeistation Heppenheim zu den Wanderern, so dass die Kollegen am Boden die beiden Verirrten befreien konnten.

Der Polizeibericht hält abschließend fest:

“Überaus Glücklich verabschiedete man sich letztlich gemeinsam mit einer erheblichen Anzahl an Mücken- und Brenneselstichen.”

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3403357

Voller Einsatz für die Kollegen am Boden, aber es hat sich gelohnt. Die Wanderer konnten nur leicht geschwächt und mit dem Schrecken in den Knochen gerettet werden.

Super Zusammenarbeit der Kollegen in der Luft und am Boden!