16jährige bedroht Polizisten mit Messer und führt to do-Liste mit – 14jährige hatte 2,75 Promille Atemalkohol

6. September 2016 at 19:03

To do-ListeAm vergangenen Sonntagnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Kieler Hauptbahnhof zwei junge Mädchen. Das jüngere Mädchen machte auf die Polizisten einen alkoholisierten Eindruck und war bereits durch andere Vorfälle polizeibekannt.

Die Mädchen wurden auf die Wache begleitet und sollten dort weitergehend kontrolliert werden. Ein Rucksack, den die Mädchen mitführten, wurde nach Identitätspapieren durchsucht. Hier konnten die Polizisten neben Einbruchswerkszeug und einem vorbereitetet Joint auch eine merkwürdige to do-Liste vorfinden.

Auf dieser Liste der geplanten Vorhaben befanden sich unter anderem folgende Einträge: “Bullenauto klauen und schrotten”, “in Tankstelle einbrechen” sowie “einbrechen, klauen und Widerstand leisten”. Infolge dieses Fundes sollten beide Mädchen ebenfalls durchsucht werden.

Als die Polizisten mit dem älteren, 16 Jahre alten, Mädchen in einen anderen Raum gegangen waren um die Durchsuchung durchzuführen, zog sie unvermittelt ein Messer und bedrohte damit die Beamten. Sie wollte nicht durchsucht werden.

Die Beamten konnte das Mädchen jedoch überwältigen und fixieren. Durch ihre Gegenwehr wurde die 16jährige bei Abnahme des Messers leicht verletzt, was jedoch mit einem Pflaster versorgt werden konnte.

Bei der anschließenden körperlichen Durchsuchung durch eine Bundespolizistin konnten noch zwei Rasierklingen aufgefunden werden.

Die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt und es wurde eine Anzeige erstattet. Nach Abschluss der Maßnahmen kam der Vater seine 16jährige Tochter abholen.

Bei dem alkoholisierten Mädchen, 14 Jahre jung, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der unglaubliche 2,75 Promille zum Ergebnis hatte. Das Mädchen wurde daraufhin in eine Klinik gebracht.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70257/3421175