Ausgebüchster Jungbulle hält Polizei 24 Stunden in Atem: Einsatz von Drohne und Lasso

10. September 2016 at 20:06

Ausgebüchster Jungbulle hält Polizei 24 Stunden in AtemKnapp 24 Stunden hielt ein ausgebüchster Jungbulle die Polizei im Bereich Offenau (Baden-Württemberg) in Atem. Er hatte die Chance zur Flucht genutzt als er von der Weide in den Stall gehen sollte. Anschließend nutzte er die B27 als Sprintstrecke und erschreckte einige Autofahrer.

“Mal machte er Pause in angrenzenden Wohngebieten, manchmal in den angrenzenden Äckern und Feldern”, heißt es im Polizeibericht. Und da sich das Tier immer wieder versteckte, wurde auch eine Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt.

Letztendlich verirrte sich der erschöpfte Jungbulle nach fast 24 Stunden im Straßengraben und wurde dort mit einem Lasso eingefangen.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/offenau-bullenjagd-auf-bundesstrasse-beendet/-/id=1622/did=18114442/nid=1622/kfotig/

Hoffen, wir dass dieser Trip dem Tier eine Lehre war und es nun lieber im Stall oder auf der Weide bleibt. Das ist wesentlich stressfreier 😉