Suizidversuch: “Ich werd die Bilder nicht mehr los”

16. September 2016 at 17:17

Suizidversuch: "Ich werd die Bilder nicht mehr los"Dieser Tage irgendwo in einer deutschen Großstadt. Ein Mensch hat mit dem Leben abgeschlossen, er kann und will nicht mehr. Er setzt die Klinge an und bevor er sie über die Unterarme führt, ruft er noch in der Rettungsleitstelle an. Rettung und Polizei eilen herbei und können das Leben retten.

Zweifel bleiben: Alles richtig gemacht, oder doch falsch? Wird die Person die ihm gebotene Hilfe annehmen, vielleicht irgendwann wieder einen Sinn im Leben sehen?

Eines jedoch ist klar, die Einsatzkräfte müssen diese Bilder erst einmal verarbeiten, was schwer genug ist, wenn man von Einsatz zu Einsatz muss und der nächste Suizidversuch bald auf sich warten lässt.

Ein Polizist hat es wie folgt ausgedrückt:

Tage zum wegdrücken…

Wenn du morgens mit solchen Bildern anfängst, denkst Du immer wieder, dass Du so was einfach nicht haben willst.
Aber ich zitiere mal Fettes Brot…

“Doch scheiße Mann, ich fühle nichts”

und

“Ich werd die Bilder nicht mehr los” …

https://www.youtube.com/watch?v=fbChSuSQIo4

Hoffen wir, dass die Bilder irgendwann zumindest verblassen und die Tage zum wegdrücken nicht allzu oft vorkommen, damit Luft zum Verarbeiten bleibt!