Wie eine Ölspur half, eine Tat zu klären und eine gesuchte Person zu verhaften

9. September 2016 at 17:18

Wie eine Ölspur half, eine Tat zu klären und eine gesuchte Person zu verhaftenManchmal hilft uns Polizisten Kommissar Zufall tatkräftig dabei, Fälle aufzuklären oder Tätern auf die Spur zu kommen. So war es auch im folgenden Fall, denn ohne die Ölspur, die ganz am Anfang der Geschichte steht, hätte es alles weitere nicht gegeben.

Passanten meldeten eine Ölspur im saarländischen Ort Urweiler. Eine Streife wurde entsandt um nachzusehen, ob Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind und um den Verursacher der Ölspur ausfindig zu machen.

Letzteres war gar nicht mal so schwer, denn als die Polizisten die Spur verfolgten führte sie diese schnurstracks zu einem geparkten Audi A3, der offenbar das Öl verloren hatte. Als die Beamten den Halter des Audis feststellen ließen, stellte sich heraus, dass das Kennzeichen nicht auf einen Audi zugelassen ist und zudem im hessischen Heppenheim als gestohlen gemeldet wurde.

Nun ging es Schlag auf Schlag. Die Polizisten durchsuchten die Wohnung, vor der der Audi stand. Dort fanden sie nicht nur den Schlüssel zum Fahrzeug, sondern auch eine Person, die der Polizei bestens bekannt ist.

Der 30jährige Mann, der dort nur zu Besuch war, hatte nämlich noch eine Rechnung offen: einen Zwangsaufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt, wo er nun seine Strafe verbüßen darf und darüber nachdenken kann, ob es so sinnvoll ist, mit einem schadhaften Fahrzeug, das Öl verliert, durch die Gegend zu fahren, wenn man von der Polizei gesucht wird.

http://www.sol.de/neo/nachrichten/wnd/Blitzmeldung-Urweiler-Strafvollzugsanstalten-Jetzt-sitzt-er-im-Knast-Oelspur-fuehrte-Polizei-zu-gesuchtem-St-Wendeler;art34282,4801075