Autofahrer missfällt Straßensperrung: Polizist angefahren und mitgeschleift

6. Oktober 2016 at 17:51

Autofahrer missfällt Straßensperrung: Polizist angefahren und mitgeschleiftIn der vergangenen Nacht musste von Polizisten der Autobahnpolizei Börde (Sachsen-Anhalt) die Autobahn wegen einer Gefahrenstelle gesperrt werden. Das gefiel einem Autofahrer überhaupt, so dass er einen Polizisten anfuhr und schwer verletzte. Anschließende flüchtete der Autofahrer.

Gegen 23:34 Uhr erhielt das Polizeirevier BAB/SVÜ “Börde” die Meldung über ein größeres Metallteil auf der A2 in Richtung Hannover. Die eingesetzte Streife verlangsamte daraufhin den Verkehr und brachte ihn dann vollends zum Stehen.

Einem Autofahrer missfiel diese Maßnahme derart, dass er hinter dem Streifenwagen mehrfach die Lichthupe betätigte und versuchte, an dem Streifenwagen vorbei zu fahren. Ein 51-jähriger Polizist sprach den Autofahrer durch das Beifahrerfenster an.

Doch dieser blieb völlig unbeeindruckt von der Ansprache und fuhr los. Hierbei schleifte er den Polizisten mit, da dieser keine Chance hatte vom Fahrzeug zurück zu treten. Nach etwa 10 Metern wurde der Polizist auf den Boden geschleudert und blieb dort liegen. Der Autofahrer flüchtete.

Drei Ersthelfer erkannten die Situation und eilten dem schwer verletzten Beamten zu Hilfe. Ein weiterer Autofahrer bot sich sogar an, für die Polizisten das Metallteil von der Autobahn zu räumen.

Der 51-jährige Polizist wurde mit schweren Schürfwunden und Prellungen in eine Krankenhaus verbracht. Es geht ihm unter den gegebenen Umständen verhältnismäßig gut.

Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord fahndet nun nach dem flüchtigen Autofahrer. Es soll sich um einen älteren Mann zwischen 60 und 65 Jahre handeln, der einen silbernen Pkw mit OSL-Kennzeichen gefahren haben soll.

Hinweise nimmt die Polizeiautobahnrevier Börde unter der Tel: 039204-72-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Polizeisprecherin Doreen Günther bedankte sich öffentlich bei den Ersthelfern und dem Autofahrer, der das Metallteil von der Autobahn räumte, für die engagierte Unterstützung.

http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=880115&identifier=c29fe19c5fa1e8a5f564fccf190f0d2e

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/autofahrer-faehrt-polizisten-an-und-fluechtet-100.html

Wir senden die besten Wünsche nach Sachsen-Anhalt zum verletzten Kollegen und wünschen ihm gute physische und psychische Genesung! Hoffentlich kann der flüchtige Autofahrer ermittelt werden.