+ Eilmeldung + Reichsbürger schießt auf Polizisten, vier werden verletzt, einer davon lebensgefährlich

19. Oktober 2016 at 17:32

Reichsbürger schießt auf Polizisten, vier werden verletzt, einer davon lebensgefährlichHeute Morgen gegen 6 Uhr gab es einen Polizeieinsatz in Georgensgmünd (Bayern). Ein 49-jähriger Reichsbürger stand im Verdacht im Besitz illegaler Waffen zu sein, die sichergestellt werden sollten. Zuvor hatte das Landratsamt, zuständig für Waffenangelegenheiten, vergeblich versucht, den Mann zu kontrollieren.

Auch auf Schreiben des Landratsamtes reagierte der Reichsbürger, der den aktuellen Rechtsstaat und dessen Vertreter nicht anerkennt, nicht, so dass der Verdacht der Unzuverlässigkeit bestand. Aus diesem Grunde kam es heute Morgen zu besagtem Polizeieinsatz, bei dem auch Polizeikräfte des Spezialeinsatzkommandos eingesetzt waren.

Zu den Einzelheiten des Vorfalles heute Morgen ist noch nicht viel bekannt, da die Ermittlungen im vollen Gange sind. Bekannt ist jedenfalls, dass Spezialkräfte die Wohnungstür des Reichsbürgers aufbrachen und dieser bereits mit einer Schutzweste bekleidet und bewaffnet die Polizisten empfing.

Der 49-jährige Reichsbürger eröffnete sogleich das Feuer auf die Polizisten. Er verletzte hierbei insgesamt vier Polizisten, einen von ihnen lebensgefährlich. Zwei Polizisten wurden durch herumfliegende Glassplitter leicht verletzt, einer erlitt einen Durchschuss am Oberarm.

Der lebensgefährlich verletzte 32-jährige SEK-Beamte erlitt drei Treffer, am Ellenbogen, am Einsatzhelm und am Rande der Schutzweste. Der letztgenannte Treffer erwies sich als lebensgefährlich. Der SEK-Beamte wurde in eine Klinik gebracht und notoperiert. Sein Zustand soll stabil, aber immer noch lebensbedrohlich sein.

Bei dem Reichsbürger wurden bei der anschließenden Durchsuchung neben legalen amerikanischen und historischen Waffen auch 30 Lang- und Kurzwaffen sichergestellt. Der gewalttätige Reichsbürger wurde festgenommen und bei der Festnahme leicht verletzt.

Oberstaatsanwältin Anita Traud gab im Rahmen einer Pressekonferenz am heutigen Mittag bekannt, dass gegen den Reichsbürger wegen versuchten Mordes ermittelt werde und Haftantrag gestellt worden sei. Derzeit werde er von der Kriminalpolizei Schwabach vernommen.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/georgensgmuend-franken-reichsbuerger-war-seit-monaten-im-visier-der-behoerden-1.3212993

http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/razzia-georgensgmuend-schiesserei-100.html

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/georgensgmuend-polizist-nach-reichsbuerger-angriff-in-lebensgefahr-a-1117340.html

Wir sind erschüttert über eine solch skrupellose Gewaltbereitschaft. Es spielt überhaupt keine Rolle, welcher Ideologie dieser Mann verfolgt, er hat mit Menschenleben gespielt und es war im völlig egal, ob dabei einer drauf geht.

Wir sind in Gedanken bei den Einsatzkräften, deren Kollegen und Angehörigen. Wir hoffen und wünschen ihnen eine schnelle und vollständige Genesung, physisch wie psychisch, und jede erdenkliche Unterstützung hierbei!