Einbrecher hinterlässt “Visitenkarte” am Tatort

16. Oktober 2016 at 17:49

Einbrecher hinterlässt "Visitenkarte" am TatortDie Ermittlungen enorm erleichtert hatte ein Einbrecher, als er etwas am Tatort hinterließ, was sehr schnell zu ihm führte. Sehr wahrscheinlich, dass dies nicht zu seinem Plan gehörte, aber die Kollegen dürfte es gefreut haben.

Im Hamburg Osdorf wurde für eine Apotheke Einbruchsalarm ausgelöst und als die Streife dort eintraf musste sie feststellen, dass es sich nicht um einen Fehlalarm handelte.

Ein Fenster war eingeschlagen und in der Apotheke war die Kasse aufgebrochen und die Kasseneinlage, in der sich das Bargeld befindet, entwendet worden. Die Kasseneinlage konnten die Polizisten einige Straßenzüge weiter – natürlich geleert – auffinden.

Neben der eingeschlagenen Fensterscheibe der Apotheke fanden die Beamten ein Etui mit persönlichen Papieren, die dem Täter gehören könnten. Der mittlerweile eingeschaltete Kriminaldauerdienst (KDD) erwirkte über die Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbefehl beim mutmaßlichen Täter.

Dieser konnte zu Hause angetroffen werden und hatte an seiner Kleidung typische Einschnitte in der Kleidung, die er sich vermutlich beim Durchsteigen des von ihm eingeschlagenen Fensters zugezogen hatte. Der 25-jährige deutsche Täter wurde zwar vorläufig festgenommen, musste aber nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe vorlagen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3452368