Kartoffelkanone bei Verkehrskontrolle beschlagnahmt

19. Oktober 2016 at 17:21

Kartoffelkanone bei Verkehrskontrolle beschlagnahmt

Bild: Polizei Kirn

Eine Kartoffelkanone hört sich zunächst einmal witzig an, aber was man damit anstellen kann ist alles andere als witzig. Zudem ist es gefährlich und man macht sich strafbar.

Eine Streife in Kirn (Rheinland-Pfalz) kontrollierte einen Pkw-Fahrer. Bei diesem lag auf dem Rücksitz eine Kartoffelkanone, die man aus handelsüblichen Teilen herstellen kann. Besagte Kanone war 1,5 Meter lang und aus HT-Rohrstücken zusammen gebaut.

Gezündet wird die Kanone durch eingesprühtes Haarspray und einer Zündhilfe, wobei die Geschossenergie der abgefeuerten Kartoffeln weit über den erlaubten 7,5 Joule liegt und die Reichweite über 100 Metern betragen kann.

Die Kartoffelkanone wurde beschlagnahmt und eine Anzeige zunächst gegen den Fahrer wegen Verstoß gegen das Waffen gesetz angefertigt.

Kurze Zeit später wurde bekannt, dass der Fahrer zusammen mit seinem Beifahrer in der Nähe Schussübungen mit der Kartoffelkanone durchgeführt hatte. Zeugen hatten die beiden dabei beobachtet und auch wieder erkannt. Als Folge dieses Hinweises wurde auch ein Strafverfahren gegen den Beifahrer wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/3457632