Kindesmissbrauch: Polizist zeigt sich selbst an

13. Oktober 2016 at 15:38

Kindesmissbrauch: Polizist zeigt sich selbst anDer Vorfall soll bereits einige Wochen zurück liegen. Auch wenn die Ermittlungen bereits seit einiger Zeit laufen, wurde der Vorfall nun öffentlich bekannt.

Ein führender Beamter der Polizei Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und ein 13-jähriges Mädchen hatten sich bei einem Chor kennen gelernt. Hierbei soll es zu Berührungen zwischen den beiden gekommen sein, so die Staatsanwaltschaft Rostock, eine Vergewaltigung habe jedoch nicht stattgefunden.

Der Beamte habe sich selbst angezeigt und ist seit dem vom Dienst freigestellt. Die Staatsanwaltschaft bereite die Anklage vor, wie es heißt. Weitere Informationen sind – auch zum Schutz des Mädchens – nicht bekannt.

http://www.ostsee-zeitung.de/Extra/Polizei-Report/Aktuelle-Beitraege/Affaere-mit-13-Jaehriger-Ermittlungen-gegen-Polizisten

Da wir den genauen Geschehensablauf nicht kennen, möchten wir nicht mutmaßen. Wir können lediglich hoffen, dass das Mädchen den Vorfall gut verarbeitet bekommt und wünschen ihr jede Unterstützung hierzu!

Auch wenn der Kollege damit – ganz abgesehen vom strafrechtlichen Verhalten – gegen unsere Grundsätze zum Schutz der Menschen verstoßen hat, hat er zumindest Einsicht gezeigt und den Fall selbst zur Anzeige gebracht. Möge die Justiz ein angemessenes Urteil finden.