Messerangriffe in Berlin und Insheim: Polizisten müssen ihre Dienstwaffen einsetzen

1. Oktober 2016 at 17:03

Messerangriffe in Berlin und Insheim: Polizisten müssen ihre Dienstwaffen einsetzenGestern Abend und heute Morgen ist es in zwei verschiedenen Orten in Deutschland – Berlin und Insheim (Rheinland-Pfalz) – zu Messerattacken auf Polizisten gekommen, bei denen jeweils die Dienstwaffe eingesetzt wurde und der Angriff gestoppt werden konnte, ohne den Angreifer lebensgefährlich zu verletzen.

1. Betrunkener randaliert und greift Polizisten mit Messer an

In Insheim wurde die Polizei über einen 43-jährigen Mann informiert, der im elterlichen Garten gegen 19:00 Uhr randalieren soll. Polizisten der Polizeiinspektion Landau wurden zum Einsatzort entsandt und als sie dort eintrafen, ging der Mann mit einem Messer in der Hand auf diese los.

Mehrere Aufforderungen das Messer weg zu legen ignorierte der betrunkene Angreifer, so dass ein Beamter einen einzelnen Schuss auf den Mann abfeuerte und ihn im Oberschenkel traf. Damit konnte der Angriff gestoppt und der Mann festgenommen werden.

Der Angreifer wurde mit nicht lebensgefährlicher Verletzung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen wurden durch die Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Rheinpfalz aufgenommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3445211

2. Randalierer greift Polizisten vor Lotto-Laden mit Messer an

Heute Morgen gegen 08:40 Uhr wurde die Polizei Berlin von einem Angestellten eines Lotto-Ladens in Reinickendorf alarmiert. Er berichtete von einem Mann, der herum schreien und mit einem Messer herum fuchteln würde.

Beim Eintreffen der Streife stand der 22-jährige Mann auf der Straße vor dem Laden. In einer Hand hielt er ein Messer, in der anderen eine Bierflasche. Auch hier ignorierte der Angreifer die Aufforderungen das Messer fallen zu lassen und ging stattdessen auf die Beamten los, so dass ein Polizist einen einzelnen Schuss abgab.

Der Angreifer wurde in ein Krankenhaus gebracht, er erlitt keine lebensgefährlichen Verletzungen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen und die Waffe des Schützen wurde sichergestellt.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/10/mann-bei-polizeieinsatz-angeschossen-berlin-reinickendorf.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-reinickendorf-erneut-faellt-ein-schuss-bei-polizeieinsatz/14631988.html

Wir wünschen den beteiligten Kollegen eine gute Verarbeitung des jeweiligen Vorfalles und hoffen mit ihnen auf eine positive Entscheidung hinsichtlich des Schusswaffengebrauchs!

Zudem möchten wir die emotionale Leistung würdigen, in dieser Situation und unter Stress jeweils mit einem einzelnen Schuss den Angriff gestoppt zu haben, so dass kein anderer verletzt wurde.