Polizei schnappt Einbrecher mit Unterstützung der Luftwaffe

21. Oktober 2016 at 16:59

Polizei schnappt Einbrecher mit Unterstützung der LuftwaffeWir hatten das Thema der Zusammenarbeit zwischen Militär und Polizei schon des öfteren behandelt und unsere Leser sind da durchaus geteilter Meinung. Nicht, dass wir falsch verstanden werden, jeder hat das Recht auf seine Meinung und wir möchten uns hier auch nicht pro Zusammenarbeit aussprechen. Man kommt aber nicht umhin anzuerkennen, dass eine solche Zusammenarbeit durchaus sinnvoll sein kann, wie in einem aktuellen Fall:

Gestern Abend gegen 20 Uhr hörte ein Anwohner in Aarau (Schweiz) verdächtige Geräusche und er sah auch Taschenlampenlicht bei den Nachbarn. Er ahnte nichts gutes und alarmierte die Kantonspolizei Aargau, die sofort mit einigen Streifen in den Einsatz fuhr.

Eine der Streifen war nur Minuten später am Haus des Nachbarn und die Polizisten konnten noch einen Mann sehen, wie er aus dem Haus rannte und in der Dunkelheit verschwand. Die Polizei fahndete sofort nach dem Einbrecher, wobei auch ein Polizeihund zum Einsatz kam.

Im Fricktal befand sich gerade ein Helikopter Super Puma der Schweizer Luftwaffe im Einsatz, um Grenzwacht und Polizei bei einer geplanten Fahndung zu unterstützen. Dieser wurde ebenfalls in die Fahndung nach dem Einbrecher eingebunden, da der Helikopter über ein Nachtsichtgerät verfügt.

So gelang es nur eine Stunde später den Einbrecher, der sich in der Nähe des Tatortes versteckt hatte, zu stellen. Zwar versuchte er noch beim Anblick der Polizisten zu flüchten, konnte aber nach ein paar Metern gefasst und festgenommen werden. Das Diebesgut (Bargeld und Schmuck) wurde von den Polizisten beim Einbrecher sichergestellt.

https://www.ag.ch/de/weiteres/aktuelles/medienportal/medienmitteilung_kapo/medienmitteilungen_kapo/medienmitteilungen_kapo_details_65153.jsp