Wir trauern: SEK-Beamter erliegt seinen Verletzungen

20. Oktober 2016 at 14:48

SEK-Beamter erliegt seinen VerletzungenGestern berichteten wir über einen Vorfall in Georgensgmünd (Bayern), bei dem ein Reichsbürger das Feuer auf die eingesetzten Polizisten eröffnete und vier von ihnen zum Teil schwer verletzte. Einer von ihnen erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde notoperiert. Sein Zustand galt hiernach als stabil, aber lebensbedrohlich.

Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken nun mitteilte, ist der SEK-Beamte seinen schweren Verletzungen in den frühen Morgenstunden erlegen.

Der Polizisten war Angehöriger der Spezialeinsatzkräfte Nordbayern und wurde nur 32 Jahre alt.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3460809

Ein viel zu junges Leben wurde im Dienste der Allgemeinheit ausgelöscht.

Wir trauern mit den Angehörigen, aber wir sind in Gedanken auch bei den Kolleginnen und Kollegen! Ihnen allen wird schmerzlich vor Augen geführt, wie gefährlich der Dienstalltag sein kann und wie plötzlich das Leben enden kann.

Wir wünschen den Hinterbliebenen, wie auch den Kollegen, viel Kraft und eine gute Trauerbewältigung! Insbesondere den eingesetzten Kollegen und Rettungskräften wünschen wir alle notwendige Unterstützung bei der Verarbeitung dieses todbringenden Einsatzes.

Ruhe in Frieden #brotherinblue! Du bleibst unvergessener Teil der Polizeifamilie!