+EILMELDUNG+ Polizei verhindert potentiell gefährliche, nicht angemeldete Aufzüge bundesweit

10. November 2016 at 20:54

Polizei verhindert potentiell gefährliche, nicht angemeldete Aufzüge bundesweitDem beherzten Eingreifen einiger Hundertschaften von Polizei, Staatsschutz, Bundeskriminalamt und Euroforce ist es zu verdanken, dass nicht angemeldete Demonstrationen bundesweit innerhalb weniger Minuten aufgelöst werden konnten. Bei den Beteiligten wurden dutzende Schlagstöcke, sowie Pyrotechnik im großen Umfang, sichergestellt.

Nach Angaben der Polizei nahmen überwiegend Minderjährige im Alter zwischen drei und sechs Jahren an den Kundgebungen teil. Augenzeugen berichten, dass die Beteiligten lautstark Sprüche wie “Sankt Martin, Sankt Martin” und “Rabimmel, rabammel, rabumm, bumm bumm!” skandierten und dabei Schlagstöcke vor sich hertrugen, an denen Brandsätze befestigt waren.

Ob es sich bei den Demonstranten, die sich jeweils als Besucher von Kindertagesstätten ausgaben, um Mitglieder eines unbekannten Bündnisses handelt, wird derzeit noch geprüft. Auch das konzertierte Vorgehen bei Einbruch der Dunkelheit im gesamten Bundesgebiet gibt den Ermittlern Rätsel auf.

Die jeweiligen Leiter der Gruppen wurde festgenommen und sitzen derzeit noch in Untersuchungshaft. Verkleidete Männer mit halben Umhang und Schwert auf einem Pferd, die die Demonstrationen anzuführen schienen, konnten sich im vollen Galopp dem Zugriff durch die Beamten entziehen.

Die Ermittlungen dauern noch an. Es wird vor Trittbrettfahrern und Nachahmungstätern gewarnt.

———————

Danke an Der Postillon, der bereits vor zwei Jahren auf die Idee für diese nicht ganz ernst gemeinte Meldung kam 😉

Wir wünschen allen Teilnehmern einen schönen und sicheren St. Martins-Umzug und danken den Kollegen und auch den vielen freiwilligen Helfern und Feuerwehren, dass sie für die Sicherheit der Kleinen im Einsatz sind!