Meine Geburt unter Polizeischutz (von Nina)

20. November 2016 at 18:55

Meine Geburt unter Polizeischutz (von Nina)

Meine persönliche Geschichte, die ich zu erzählen habe. Sie ereignete sich vor 33 Jahren am 28.10., dem Tag meiner Geburt. Diese Geschichte wird jedes Jahr an meinem Geburtstag aufs neue erzählt und sorgt immer wieder für Gelächter.

Meine Eltern wohnten damals in Arnsberg. Papa war ein junger Polizist und tat seinen Dienst in Dortmund. Da Papa Nachtdienst hatte und meine Geburt bevor stand, schlief meinen Mama bei ihrer Mutter, also meiner Oma. In dieser Nacht setzten dann auch die Wehen bei Mama ein und ihr Vetter, der in der Nachbarschaft wohnte, brachte sie ins Krankenhaus.

Zwischenzeitlich hatte Mama natürlich auf der Wache bei Papa angerufen und er war schnellstmöglich ins Krankenhaus geeilt. Natürlich in Uniform.

Da die Hebamme Mama mit ihrem Vetter hatte kommen sehen, nahm sie an, er sei der Vater. Als mein Papa dann eintraf, saß nun plötzlich noch ein Mann dort und das auch noch uniformiert.
Die Hebamme war völlig irritiert und fragte Mama immer wieder, warum sie, ich zitiere jetzt wörtlich “mit den Bullen ins Krankenhaus gekommen wäre?”.

Mama hatte aber keinen Sinn für große Erklärungen und gab nur dürftig Auskunft.

Als ich dann unter “Polizeischutz” das Licht der Welt erblickt hatte, erzählte Papa, dass die Hebamme auch ihn und Mamas Vetter die Frage mit den “Bullen” gestellt hatte. Mamas Vetter, immer zu einem Scherz bereit, hatte ihr folgende Antwort gegeben: “Wie lange dauert es noch bei ‘meiner Frau’, ich muss wieder in den Knast, der passt nur auf mich auf”.

Als meine Mama diese Geschichte nach meiner Geburt hörte fragte sie Papa: “Hast du das richtig gestellt? Nicht, dass die hier denken, ich bin mit einem Knastbruder verheiratet”. “Natürlich”, erwiderte Papa grinsend.

Zwischen Weihnachten und Neujahr lud Papa die Kollegen dann zum Babypinkeln ein. Der Abend muß spektakulär gewesen sein, denn am nächsten Morgen fand Mama an der Stelle, wo am Vorabend noch ein Weihnachtsbaum stand, jetzt eine geschmückte Jucca Palme vor. Genaueres wurde ihr jedoch bis heute verschwiegen 😉.

Schön, daß es euch Polizisten gibt.

Anbei noch ein Foto meiner “Geburt unter Polizeischutz”.

Nina