Nach Düren nun Salzgitter: Polizist nach Parkverstoß verletzt – Acht Streifen im Einsatz

17. November 2016 at 15:39

Polizist nach Parkverstoß verletzt - Acht Streifen im EinsatzNachdem wir am vergangenen Wochenende über einen Gewaltexzess gegen Polizisten nach einem Parkverstoß in Düren (Nordrhein-Westfalen) berichten musste, ereignete sich nun ein ähnliche Fall in Salzgitter (Niedersachsen).

Am Dienstag wollten Polizisten im Stadtteil Lebenstedt einen Parkverstoß ahnden. Während dieser Maßnahme erschien der 20-jährige Fahrzeughalter zusammen mit einem 26-jährigen Mann. Als der Halter von den Beamten aufgefordert wurde sein Fahrzeug zu entfernen, mischte sich der 26-jährige ein.

Er schrie herum und beleidigte die eingesetzten Polizisten. Als die Beamten die Identität des 26-jährigen feststellen wollten verweigerte er die Angaben und wollte sich entfernen. Dann schlug der 26-jährige den 25-jährigen Polizisten mit einem Faustschlag nieder, so dass dieser zu Boden ging.

Die Beamten konnten den Angreifer dennoch festhalten, was allerdings dazu führte, dass sich zwischenzeitlich eine Menschentraube um das Geschehen herum gebildet hatte. Die Umherstehenden solidarisierten sich laut Polizeibericht mit dem Falschparker und versuchten verbal die Maßnahme zu stören.

Nachdem Unterstützungkräfte angefordert worden waren befanden sich insgesamt acht Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.

Der 25-jährige Beamte wurde in ein Klinikum gebracht und dort ambulant versorgt. Seine Kollegin blieb unverletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3485013

Wir wünschen dem verletzten Kollegen gute Besserung!