Wegen Parkverstoß: Zehn Polizisten zum Teil schwer verletzt

14. November 2016 at 14:20

Wegen Parkverstoß: Zehn Polizisten zum Teil schwer verletztBeispiellose Gewalteskalation gegenüber der Polizei

Gestern Mittag führte ein Parkverstoß dazu, dass ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes in Düren (Nordrhein-Westfalen) bedrängt wurde, der dann die Polizei alarmierte. Beim folgenden Polizeieinsatz wurden insgesamt zehn Beamte zum Teil schwer verletzt.

Gegen 12:30 Uhr wollte ein Mitarbeiters des Dürener Ordnungsamtes einen Parkverstoß ahnden. Der Fahrzeughalter bemerkt dies und kam mit tatkräftiger Unterstützung hinzu und bedrohte den städtischen Mitarbeiter, der daraufhin die Polizei alarmierte.

Was dann geschah, möchten wir aus dem Polizeibericht zitieren:

“Die Beamten waren am Einsatzort roher Gewalt und Aggression ausgesetzt. Umgehend nach ihrem Eintreffen entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Fahrzeughalter, unterstützt von seinen Söhnen, und der Polizei.

Nach Hinzuziehung von Verstärkungskräften konnten zwei der Angreifer festgenommen werden. Bei den Festgenommenen handelt es sich um deutsche Staatsbürger, 46 und 27 Jahre alt, mit türkischem Migrationshintergrund aus Düren.”

Oberstaatsanwalt Wilhelm Muckel erklärte gegenüber der Presse, dass auf die eingesetzten Polizisten “ohne Rücksicht eingetreten und eingeschlagen” wurde. Insgesamt seien zehn Streifenteams eingesetzt gewesen.

Muckel berichtet weiter: “Ein Beamter wurde in den Schwitzkasten genommen. Ihm wurde mit einem Radmutternschlüssel gezielt ins Gesicht geschlagen.” Der Polizist sei mit massiven Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mitarbeiter des Ordnungsamtes blieb unverletzt.

Gestern Abend gegen 23:40 Uhr gab es in diesem Zusammenhang einen weiteren Polizeieinsatz unter Beteiligung des Spezialeinsatzkommandos. Da nach einem weiteren Familienmitglied, welches möglicher Weise an der Tat beteiligt war, gefahndet wurde, wurde mit Hilfe eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses eine Wohnung in Düren durchsucht. Das Familienmitglied konnte angetroffen werden und wurde vorläufig festgenommen.

Die Polizei Düren bittet darum, dass sich Zeugen dieses unglaublichen Vorfalles unter Telefon 02421 949-6425 melden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/3481844

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/knoellchen-streit-eskaliert-zehn-polizisten-verletzt-1.1489619#plx417508499

Wir senden unsere besten Genesungswünsche nach Düren zu den verletzten Kollegen und hoffen, dass sie sowohl physisch wie psychisch sehr bald wieder genesen werden und hierzu auch alle Unterstützung erhalten!

Fassungslos angesichts solch einer Gewalteskalation wegen eines Parkverstoßes (!) können wir nur noch den Kopf schütteln und enthalten uns eines weiteren Kommentars, bei dem wir nur gegen unsere eigenen Seitenregeln verstoßen würden.

Hoffen wir, dass die Justiz darauf angemessen reagieren wird.

Danke an Markus und Martin für den Hinweis.