Bedrohungslage an Freiburger Schule: Festnahme

3. Dezember 2016 at 17:54

Bedrohungslage an Freiburger Schule: FestnahmeEltern bedanken sich für schnelles und konsequentes Einschreiten der Polizei

Gestern Mittag ist es an einer Freiburger Schule (Baden-Württemberg) zu einer Bedrohungslage durch einen Schüler gekommen. Die Polizei konnte im Verlauf des Einsatzes mit starken Kräften den Schüler festnehmen, der sich zwischenzeitlich mit einer Axt bewaffnet hatte.

Der 14-jährige war, so die Ermittlungen, von seinen Mitschülern während des Sportunterrichts gehänselt worden. Daraufhin verließ er den Unterricht und keiner wusste, wo er sich anschließend aufhielt. Als die Mitschüler ihn auf seinem Handy anriefen, soll er geäußert haben: “Ich komme heute Mittag zurück und lege euch alle um.”

Die alarmierte Polizei nahm diese Androhung sehr ernst und begab sich mit mehreren Streifen der Reviere Freiburg-Nord und Freiburg-Süd, der Polizeihundeführer sowie der Kriminalpolizei in Richtung Schule und dem Wohnort des Schülers.

Gegen 12:40 Uhr konnten Polizeikräfte den 14-jährigen an einer Straßenbahnhaltestelle sichten und nach kurzer Verfolgung auch stellen. Hierbei zeigte sich, dass sich der Schüler mittlerweile mit einer Axt bewaffnet hatte und möglicher Weise auf dem Rückweg in Richtung Schule war.

Der Schüler wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Zudem wurde seine Mutter verständigt. Da der 14-jährige als Grund für diese Androhung nicht nur die Kränkung durch die Mitschüler angab, sondern sich zudem familiäre und schulische Probleme zeigten, wurde er nach Hinzuziehung eines Arztes in eine Fachklinik eingewiesen.

Die geschockten Mitschüler werden durch die polizeilichen Jugendsachbearbeiter betreut und der Vorfall aufgearbeitet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3499789

Die verständigten Eltern der Mitschüler waren besorgt, was nur zu verständlich ist. Bei einer solchen Meldung kann einem schon einmal das Herz in die Hose rutschen.

Die Mutter einer der Mitschüler, Melanie, möchte sich auf diesem Wege bei den Kollegen in Freiburg bedanken:

“Ich möchte Danke sagen.

DANKE an alle Polizeikräfte die daran beteiligt waren den Amoklauf in Freiburg zu verhindern und den Schüler rechtzeitig gefunden und verhaftet haben.

So eine Situation ist für alle purer Stress und als beteiligte Mutter eines Schülers bin ich soooooo froh, dass nichts passiert ist!

Mein Sohn möchte schon lange Polizist werden. Er ist geschockt und beeindruckt zugleich.

Danke an alle.”