Betrunkener Dieb lässt Atemalkoholgerät aufgeben

19. Dezember 2016 at 17:38

Betrunkener Dieb lässt Atemalkoholgerät aufgebenDer Sicherheitsdienst des Hauptbahnhofes München (Bayern) hatte die Bundespolizisten informiert, dass der 49-jährige zuvor einen Koffer entwenden wollte, die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angegriffen hat und darauf die Flucht ergriffen hat. Die Beamten der Bundespolizei München konnten den Flüchtigen stellen.

Gestaunt haben die Bundespolizisten nicht schlecht, als sie den 49-jährigen Bulgaren ins Atemalkoholgerät pusten ließen. Auf dem Gerät wurden nur drei Pfeile nach oben angezeigt, was bedeutet, dass der Wert über 5 Promille liegt. Für solche Atemalkoholwerte sind die Geräte nicht ausgelegt.

Da der erheblich alkoholisierte Mann über Bauchschmerzen klagte wurde ein Rettungswagen angefordert.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen versuchter Körperverletzung, Hausfriedensbruchs, Beleidigung und versuchten Diebstahls gegen den 49-Jährigen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.