Christmette unter Polizeibewachung

29. Dezember 2016 at 18:15

Christmette unter PolizeibewachungNach dem Anschlag in Berlin sind die Sicherheitsvorkehrungen erhöht worden. Erstmals wurde die Christmette am Heiligen Abend unter Polizeibewachung durchgeführt.

Die Taschen und Rucksäcke der Besucher im Kölner Dom wurden von Polizisten durchsucht. Sie bewachten auch das Hauptportal des Doms mit Maschinenpistolen, alle anderen Eingänge waren geschlossen worden.

Die Gottesdienstbesucher regierten mit sehr viel Verständnis auf die ungewöhnlichen Sicherheitsmaßnahmen.

“Das haben wir noch nie gehabt”, sagte Dompropst Gerd Bachner der Deutschen Presse-Agentur. “An das Bild muss man sich erst gewöhnen.” Dennoch war sich Bachner sicher, zusammen mit der Polizei die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Aber nicht nur die weihnachtlichen Gottesdienstbesucher mussten sich an diesen Anblick erst einmal gewöhnen. Auch für die Polizisten ist es ungewöhnlich einen Kirche und deren Besucher zu bewachen und zu überprüfen. Zumal zu Weihnachten konnten sich die Kollegen bestimmt etwas schöneres vorstellen. Aber da wir für die Sicherheit zuständig sind, gab es keine Alternative.