Emotionaler Moment: Benefizspiel der Polizeeishockeymannschaften aus Deutschland und der Schweiz war voller Erfolg

20. Dezember 2016 at 17:13

Emotionaler Moment: Benefizspiel der Polizeeishockeymannschaften aus Deutschland und der Schweiz war voller ErfolgWir hatten über das Schicksal der Familie Dahm aus Bayern berichtet, deren Mutter bei der Entbindung der jüngsten Tochter Komplikationen erlitt, infolge dessen sie beide Hände und Füße verlor.

Polizeioberkommissar Thomas Keller, Dienstgruppenleiter bei der Verkehrspolizeiinspektion Freising und Organisator der Deutsche Polizeieishockey Nationalmannschaft initiierte vorgenanntes Benefizspiel, welches am vergangenen Samstag in Freising stattfand. Rein sportlich fiel das Ergebnis mit 16:4 für die deutsche Auswahl eindeutig aus. Dennoch hatten die 300 Zuschauer und beide Mannschaften ihren Spaß am Spiel.

So kamen die schweizer Kollegen unter Spielführer Frank Götze auch nicht mit leeren Händen und überreichten der Familie eine Team-Spende. Die Eishockeyfans sorgten durch den Kauf von Spendenpucks zu je 10 Euro bei der ansonsten kostenfreien Veranstaltung für einen Spendenerlös von 3.400 Euro. Auf die Kioskeinnahme möchte der Betreiber ebenfalls verzichten und sie der Familie spenden.

Hinzu kommen noch einmal 1.810 Euro aus der Kollekte des Adventsgottesdienstes im Liebfrauenmünster in Ingolstadt, welcher vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord veranstaltet wurde. Zudem sammelten die Mitarbeiter der Polizeiinspektion Ingolstadt spontan 800 Euro ein, als sie vom Schicksal der Familie erfuhren.

Der Präsident des Bayerischen Landeskriminalamtes, Polizeipräsident Robert Heimberger, war ebenfalls beim Benefizspiel anwesend und auch er kam nicht mit leeren Händen. So überreichte er Roland Dahm die Ernennungsurkunde zum Technischen Hauptsekretär, was mit der Übernahme in das Beamtenverhältnis verbunden ist.

Diese Geste ist ein besonderes Geschenk der Wertschätzung und dürfte die vom Schicksal gezeichnete Familie zusätzlich absichern. Roland Dahm ergriff dann auch spontan das Mikro und bedankte sich bei allen Unterstützern. Spätestens in dem Moment, als Roland Dahm bei seiner Dankesrede seiner Frau eine Liebeserklärung machte, blieb kein Auge trocken.

Wir sagen vielen Dank an die beiden Mannschaften für das Benefizspiel, aber auch Danke an die vielen Spender, die der Familie Dahm damit helfen!

Weitere Bilder des Benefizspiels gibt es auf der Seite der Dt. Polizeieishockey Nationalmannschaft.

Das angehängte Bild wurde uns von Kollege Roman aus der Schweiz zugesandt. Vielen Dank dafür.