Mit den Kollegen auf Streife: Auf dem Weihnachtsmarkt zu Eurer Sicherheit (von Frank)

21. Dezember 2016 at 21:44

Mit den Kollegen auf Streife: Auf dem Weihnachtsmarkt zu Eurer Sicherheit (von Frank)Seit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt bestehen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Es sind nicht nur mehr Polizisten auf den Weihnachtsmärkten unterwegs, sie sind auch mit Maschinenpistolen ausgestattet.

Ein ungewohntes Bild, egal für wen. Frank ist Polizist in einer größeren Stadt und er erzählt uns von seiner Weihnachtsmarktstreife:

Gestern war ein hoch emotionaler Tag. Der Tag nach dem furchtbaren Ereignis in Berlin. Ich bin immer noch fassungslos über das was gestern vorgeschehen ist. Mir fehlen auch heute noch die Worte dazu…. Auf der einen Seite bin ich extrem traurig, auf der anderen wütend.

Ich war gestern insgesamt 14 Stunden in Uniform unterwegs, aber so etwas wie gestern habe ich noch nie erlebt.

Auf Grund der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen waren wir mit Sonderausstattung unterwegs. Es war nicht nur in der Beziehung kein “normaler” Tag.
Auch die Menschen haben anders auf uns reagiert… Es ist schon eine Weile her, dass uns ein Bürger mal auf der Straße “Danke” sagt. Heute war das anders. Wir wurden mit Danksagungen schon fast überschüttet.

Aber was mir am meisten aufgefallen ist, dass die Bürger im allgemeinen nachdenklicher als sonst waren. Bei der Schweigeminute für die Opfer sind bei vielen die Tränen gelaufen.

So schlimm das Ganze ist, aber es zeigt, dass wir noch Menschlichkeit und Empathie besitzen.

Was wir jetzt nicht tun dürfen, uns verstecken. Wir müssen aufstehen und sagen “mit uns nicht”… Wir haben Werte für die wir einstehen müssen. Wir können diesen Menschen, die unsere Werte nicht schätzen, die Stirn bieten. Wir müssen sagen “jetzt erst recht”… Wir dürfen sie nicht gewinnen lassen. Wir müssen gerade jetzt rausgehen und ihnen zeigen, dass sie uns zwar bis ins Mark getroffen haben mit dieser furchtbaren Tat, aber sie können uns nicht zerstören.

Ich weiß nicht wer hinter dieser Tat steckt und im Grunde ist es egal warum, wofür oder für wen diese Tat begangen wurde. Es zählt nur eines…

Wir geben unsere Freiheit, unsere Werte, unsere Kultur nicht auf….!