Zahlen des Tages vom OSZE-Gipfel in Hamburg

8. Dezember 2016 at 18:43

Zahlen des Tages vom OSZE-Gipfel in HamburgMorgen und übermorgen findet der OSZE-Gipfel in Hamburg statt und wie wir bereits berichtet haben, sind schon seit einigen Tagen die Kollegen dort im Einsatz. Die Ehefrau eines Polizisten berichtete uns, dass ihre Familie nun zwei Wochen auf ihren Mann und Vater verzichten muss. Er kommt nicht aus Hamburg, sodass eine Heimreise zwischendurch nicht möglich ist.

Eingesetzt werden im Gesamteinsatz rund 13.200 Polizisten. Rein rechnerisch sind das mehr als 200 Polizisten pro Minister, wobei nicht jeder Minister mit großer Eskorte zur Veranstaltung gebracht wird. Manche werden nur von einem Streifenwagen begleitet, andere bekommen eine Eskorte, damit die Kolonnen nicht zum Stehen kommen.

Das Ganze hat natürlich einen Hintergrund. Der Gipfel findet in den Messehallen in Hamburg statt, die sich nicht weit vom Schulterblatt befinden, also mitten in der Stadt und ganz in der Nähe der linksextremen Szene. Im vergangenen Monat hatte es bereits einen Brandanschlag auf die Messehallen gegeben (wir berichteten), zu der sich Linksextremisten bekannten und weitere Straftaten in Aussicht stellten, so dass die Polizei in Hamburg eine große Aufgabe zu bewältigen hat.

Wir haben für euch ein paar Fakten zusammen getragen, die für uns wegen ihrer Masse zusammen genommen die Zahlen des Tages sind:

  • 13.200 Polizisten im Gesamteinsatz aus Hamburg und verschiedenen Bundesländern, davon 2.700 von der Bundespolizei.
  • Für die Unterbringung der Polizisten aus anderen Bundesländern wurden 78 Hotels angemietet.
  • 10 Polizeihubschrauber
  • 23 Wasserwerfer
  • 37 Polizeipferde
  • 160 Polizisten in blauen Westen als Ansprechpartner für Bürger im Stadtgebiet unterwegs.
  • 3.000 Polizeifahrzeuge
  • Messehallen und Rathaus werden durch 6 km Zaun abgeschirmt

Wie es heißt, rechnet die Polizei Hamburg nicht mit massiven Demonstrationen, trotz Brandanschlag. Fünf Kundgebungen mit einer überschaubaren Teilnehmerzahl sind bislang angemeldet worden. Mehr Kopfzerbrechen bereitet offenbar der G20-Gipfel im Juni 2017.

Wir hoffen und wünschen, dass die Erwartungen erfüllt werden und die Veranstaltung friedlich verläuft, damit die Kollegen gesund wieder nach Hause kommen. Wir behalten die Entwicklung im Blick.

Auf ihrem Twitterkanal berichtet die Polizei Hamburg bereits seit einigen Tagen über den laufenden Einsatz:

Links zum Thema:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3500750

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/OSZE-Treffen-13000-Polizisten-im-Einsatz,osze136.html

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/OSZE-Treffen-Absperrungen-und-erste-Staus,osze160.html

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/osze-treffen-in-hamburg-mehr-als-200-polizisten-pro-minister-aid-1.6448117