Entlaufene Ziege in der Allianz Arena festgenommen

31. Januar 2017 at 9:54

Das Tier sollte in den Streichelzoo in die Bayernkaserne (München /Bayern) gebracht werden, aber darauf hatte die Ziege so gar keinen “Bock”.

Die Ziege wollte wohl ihrem großen Vorbild Hennes, dem Maskottchen vom 1. FC Köln, nacheifern oder sie dachte, dass das Gras in einem Stadion besser schmeckt. Wir wissen es nicht, aber bevor sie zu den “Löwen” lief, konnte die Polizei gerade noch rechtzeitig die entlaufene Ziege festnehmen.

Kurz vor dem Anpfiff des Spiels 1860 München gegen Greuther Fürth lief die Ziege wie aus dem Nichts auf das Spielfeld. 😂

Nachdem Sicherheitskräfte ihr den Weg versperrten und Polizisten der Ziege hinterher hechteten, flüchtete das Tier beleidigt in Richtung Parkhaus. 😜

Dort gab es, nachdem das Huftier von mehreren Beamten eingekreist wurde, kein entkommen mehr. So konnte die Ziege widerstandslos festgenommen werden.

Der polizeilich erfasste Paarhufer war – wie sich später herausgestellt hat – drei Tage zuvor entwischt. Sie sollte in den Streichelzoo in die Bayernkaserne gebracht werden, wo sie beim Abladen ausgebüxt war. Das Tier spurtete über die Heinemannstrasse und verschwand im Schnee.

Nach der tagelangen Flucht hatte die Ziege wohl großen Appetit auf den grünen Rasen im Stadion. Nun hat so wohl doch Bock auf den Streichelzoo, da gibt es bestimmt schmackhaftere Leckereien als der Rasen im Stadion.

Solche lustigen Einsätze vergisst man sein Leben nicht, man lacht noch Jahre später darüber. Vor allem, wenn man Ziegen sieht. 😂😂

Uns ist leider nicht bekannt, ob die eingesetzten Beamten der Ziege, als Dank für den lustigen Einsatz, ein paar Leckereien zukommen ließen. Vielleicht haben wir ja einen der Kollegen in unserer Leserschaft, der uns da etwas erhellen kann 😉