In memoriam: Ahmed Merabet

7. Januar 2017 at 19:53

In memoriam: Ahmed Merabet

Bildquelle: Le Parisien

Heute vor zwei Jahren fand auf die Pariser Redaktion von “Charlie Hebdo” das Attentat statt. Polizist Ahmed Merabet stellte sich den Terroristen entgegen, wurde zunächst von ihnen angeschossen und dann kaltblütig hingerichtet.

Kollege Dominik hat uns im Gedenken an Kollege Ahmed, dessen Tod damals auch unter dem Hashtag #jesuisahmed in den sozialen Netzwerken betrauert wurde, ein paar Zeilen zukommen lassen:

Heute vor zwei Jahren wurde Ahmed Merabet brutal hingerichtet. Ein 42-Jähriger muslimisch gläubiger Polizist.

Alleine stellte er sich den beiden Terroristen des Charlie Hebdo Attentats entgegen.

Nachdem er angeschossen wurde und schwer verletzt am Boden lag wurde er schließlich mittels eines Kopfschuss von einem der selbsternannten Gotteskriegern brutal niedergestreckt. Alles gefilmt von einem Anwohner aus dessen Dachwohnung.

Bilder, die um die Welt gingen. Bilder die Hass und Angst schüren sollten. Angst die verzweifelt versuchen sollte unsere internationale Solidaritätsgemeinschaft zu vergiften.

Doch diese Angst wird niemals die selbe Macht haben, wie die selbstlose Menschenliebe von Ahmet Merabet. Niemals wird dieser Mord die Energie erreichen, die die Aufopferung dieses muslimischen Polizisten für seine Mitmenschen und die wahren muslimischen Werte hatte.

Das Beispiel von Ahmet hat uns gezeigt, dass diese Menschen keine Muslime waren, auch keine Islamisten. Das Wort Islam hat nichts mit diesen Menschen zu tun.

Diese Menschen waren Terroristen. Verblendete und fehlgeleitete Menschen auf dem traurigen Irrweg eines sinnlos-hasserfüllten Kollektivs von Feinden der Menschlichkeit.

Wir hingegen werden uns unsere Menschlichkeit bewahren. Selbst wenn sich einzelne von uns hierzu aufopfern müssen, so wird es diese Menschen geben, Menschen wie Ahmet.

Niemals werden wir uns dazu verleiten lassen Hass mit Hass zu vergelten. Diese Gleichung wird niemals aufgehen und nur neuen Hass erzeugen. Wir werden die positive Veränderung in der Welt sein, die wir von ihr erwarten. Aber wenn es dazu kommt, dass wir angegriffen werden, dann werden wir uns zu verteidigen wissen.

Ahmet, wir sind dir zu tiefem und ewigem Dank und der Aufrechterhaltung eines gemeinschaftlichen Weltbildes verpflichtet. Merci. Reposez en paix.

Danke Dominik, für diese treffenden Worte!

Wir verzichten an dieser Stelle darauf das Video, in dem man sieht wie Kollege Ahmed hingerichtet wurde, zu posten. Er hat bereits teuer bezahlt, nämlich mit seinem Leben. Wir möchten ihn nicht noch zusätzlich zur Schau stellen.

Ahmed bleibt unvergessener Teil der Polizeifamilie! ⚫️💙⚫️