Randalierende Personen beleidigen Polizisten auf Türkisch, doch dann kam die Überraschung

27. Januar 2017 at 17:39

Randalierende Personen beleidigen Polizisten auf Türkisch, doch dann kam die ÜberraschungIn Bünde lösten vier Männer aus Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen) in der Nacht zu Sonntag erst einen Einsatz wegen einfacher Ruhestörung aus. Als die Polizisten die Männer zur Ruhe ermahnen wollten, zeigten diese sich unkooperativ. Daraufhin riefen die Beamten Verstärkung.

Nachdem die Verstärkung eingetroffen war fingen die vier Männer im Alter von 20-27 Jahren an die Beamten aufs übelste auf Türkisch zu beleidigen, jeweils unter lautem Gelächter der anderen Mitstreiter.

Es fielen Sätze wie: “Diese Hurensöhne sollen mich in Ruhe lassen, ich f… die gleich alle”, dies vom Fahrer eines Wagens, der sich losriss, um eine Identitätsfeststellung zu verhindern.

Auch seine Kumpanen hatte eindeutig die Affinität zu dem F-Wort.

Einer posaunte: “Ich f… die alle, was denken die Bastarde wer sie sind”

Von einem dritten Beteiligten war zu hören: “Ich f… die Polizei, wer sind die Hurensöhne schon”

Bis zu diesem Zeitpunkt fühlten sich die vier Männer ziemlich sicher, was sich aber schlagartig änderte, als einer der Beamten erklärte, dass er türkisch spricht und alles verstanden hat.

Den ziemlich verdutzten Männern erklärte der Beamte nun, dass gegen sie ein Verfahren wegen Beleidigung eröffnet wird. Die Strafen hierfür schwanken zwischen 500 und 4000 €.

In Zukunft werden die Herren vermutlich ihren Mund halten, wenn sie wieder mit der Polizei zu tun haben.

Nicht nur in diesen Fällen schätzen wir unsere Kollegen mit Migrationshintergrund, sie sind eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht für uns.

Danke an Michael für den Hinweis.