Bundespolizei rettet verletzen Greifvogel von Gleisanlage

22. Februar 2017 at 16:49

Bundespolizei rettet verletzten Greifvogel von Gleisanlage

Bild: Bundespolizeiinspektion Dortmund

Am gestrigen Mittag retteten Bundespolizisten in Dortmund Hörde (Nordrhein-Westfalen) einen verletzten Greifvogel von den Gleisanlagen. Ornithologen sind die Kollegen der Bundespolizei sicher nicht, aber trotzdem nahmen sie sich dem verletzten, widerspenstigen Tier an.

Gegen 11:40 Uhr erlangten die Bundespolizisten Kenntnis über den verletzten Bussard. Um das Tier retten zu können wurden zwei Gleise im Hörder Bahnhof kurzfristig für den Zugverkehr gesperrt. Zu Verspätungen aufgrund der Sperrungen kam es jedoch nicht.

Nach Rücksprache mit der Feuerwehr Dortmund und dem Tierschutz (Arche) wurde der verängstigte Bussard in eine Tierarztpraxis in Dortmund gebracht.

Wir hoffen der Bussard kann sich gut von dem Erlebten gut erholen und bald wieder in Freiheit den Wind unter den Flügeln spüren.

Den Kollegen der Bundespolizei ein 👍🏻 für die Rettungsaktion.