Italiener erfolgreich an Grenzübergang reanimiert

21. Februar 2017 at 9:39

Italiener erfolgreich an Grenzübergang reanimiertVorgestern hatten die Schweizer Grenzwächter an der schweizerisch-italienischen Grenze bei Castasegna einen Rettungseinsatz, der erfolgreich verlaufen ist.

Ein Italiener war auf dem Weg von Italien in die Schweiz und musste besagten Grenzübergang passieren. Sein Beifahrer hatte jedoch starke gesundheitliche Probleme und so sprach er die dort im Dienst befindlichen Grenzwächter vom Grenzwachtkommando (GWK) III in Chur an, da schnelle Hilfe notwendig war.

Wie sich zeigte, hatte der Beifahrer einen Herzinfarkt erlitten. Sofort begannen die Beamten mit der Wiederbelebung und konnten mittels Defibrillator auch tatsächlich die Person ins Leben zurück holen.

Zeitgleich wurde der Rettungsdienst verständigt, der wegen der Dringlichkeit mit der Rettungsflugwacht anrückte und den mittlerweile wieder Vitalzeichen zeigenden Beifahrer in ein Spital nach Lugano flog.

Für diese Rettungsmaßnahmen war der Grenzübergang für anderthalb Stunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Super gemacht! Ein befriedigendes Gefühl, wenn man nach dem Dienst nach Hause kommt und weiß, man hat das Leben eines anderen Menschen gerettet.

Info:
Das Schweizer Grenzwachtkorps (GWK) ist ein bewaffneter und uniformierter Verband und gehört, wie der Zoll, zur Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV), die dem Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) angegliedert ist. Das GWK ist das grösste nationale, zivile Sicherheitsorgan der Schweiz.