Kleiner Ausreißer des Nächtens aufgegriffen und nach Hause gebracht

16. Februar 2017 at 15:02

Kleiner Ausreißer des Nächtens aufgegriffen und nach Hause gebrachtEine Autofahrerin aus Mögglingen (Baden-Württemberg) staunte morgens gegen 3 Uhr nicht schlecht. Auf einem Gehweg stand ein knapp 2-jähriger Junge in Schlafanzug und mit Schlafsack ausgerüstet.

Sofort reagierten Fahrerin und Beifahrerin und kümmerten sich um den Knirps. Sie wickelten ihn in eine Decke und klingelten an der nächsten Haustür. Doch leider war der kleine Mann dort nicht zu Hause. Daraufhin verständigten die beiden Frauen die Polizei.

Da der 15 Monate alte Junge außer sich war und nicht redete wurde er erst von einem Arzt untersucht und anschließend zur Dienststelle nach Schwäbisch Gmünd mitgenommen und dort von den Polizisten betreut.

Nach intensiven – zunächst erfolglosen – Ermittlungen der Beamten konnte der Wohnort des Ausreißers doch noch ermittelt und die Eltern benachrichtigt werden. Der unternehmungslustige kleine Mann war wohl aus seinem Gitterbettchen geklettert und auf die Straße gelaufen.

Die Beamten waren sehr erleichtert, als sie den Knirps seinen Eltern übergeben konnten.

Den beiden Damen ein herzliches Dankeschön für ihre Hilfe! 👏