Leserbrief von Chris (Polizist): Vorurteil widerlegt

11. Februar 2017 at 20:30

Leserbrief von Chris (Polizist): Vorurteil widerlegt

Ich fuhr neulich mit einem InterRegio vom Dienst nach Hause, als Polizist durch Uniform deutlich erkennbar. Neben mich setzte sich ein älterer Herr, welcher wohl in Erwartung meiner Zustimmung lautstark begann, über kriminelle Flüchtlinge, “Sozialschmarotzer”, Ausländer im Allgemeinen und korrupte Politiker zu schimpfen.

Gut hörbar für alle Mitreisenden. Anfangs ließ ich mich auf diese Diskussion ein, verstand jedoch nach kurzer Zeit die Aussichtslosigkeit meines Unterfangens.

Höhepunkt seiner Schimpftirade war eine 2-minütige Fahrtunterbrechung, die aufgrund eines kreuzenden Zuges (ein Agilis mit geringer Fahrgastkapazität) zu Stande kam. Dies kommentierte er mit den Worten: “Jetzt hält ein InterRegio wohl für alles. Armes Deutschland, das schafft echt nur die Merkel.”

Als der Zug hielt, tat sich der Herr schwer, die Ausgangsstufe zu betreten. Sofort eilte ihm eine junge, dunkelhäutige Frau zur Hilfe, stützte ihn und half ihm den Zug zu verlassen. Dies nahm er wohl als Selbstverständlichkeit wahr, bedachte sie keines Blickes oder einem Wort des Dankes.

Leider begegnet uns als Polizeibeamten derartige Ignoranz auch immer wieder im dienstlichen Alltag. Den besagten Fahrgast wird wohl keiner mehr zu einer weltoffeneren Einstellung bewegen können.

Zu schön fand ich jedoch dieses schlagfertige Gegenargument der jungen Dame, welches sich in einer hilfsbereiten Geste und einem netten Lächeln ausdrückte, selbst nachdem sie mit Nichtachtung gestraft wurde.

Dieser Leserbrief erreichte uns per Email an info [at] polizistmensch.de

Wenn auch ihr eine schöne Geschichte habt, zu einem bestimmten (Polizei-) Thema Stellung nehmen wollt oder einfach nur mal Danke sagen möchtet, allgemein oder anlässlich einer bestimmten Begegnung, dürft ihr uns diese gerne zukommen lassen. Mit eurem Einverständnis werden wir sie veröffentlichen, auch anonym 😉