+Zeugenaufruf+ Kontaktbeamter in Cloppenburg bespuckt und zusammen geschlagen

15. Februar 2017 at 13:14

Kontaktbeamte sind Ansprechpartner für Bürger und Geschäftsleute. Sie stehen für Bürgernähe und Hilfsbereitschaft und kümmern sich um “ihr Revier”, mit den vielen kleinen und großen Problemen, die im Alltag entstehen. Oft sind die Kontaktbeamten alleine unterwegs, da ihr Augenmerk auf Informationsgewinnung und Hilfeleistung liegt. Normalerweise besteht keine Gefahr für die Kollegen, anders jedoch in diesem Fall.

Ein Kontaktbeamter der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta (Niedersachsen) war gestern in Cloppenburg in der Fußgängerzone unterwegs. Da fiel ihm ein Radfahrer auf, den er ansprach. Dieser reagierte jedoch nicht und fuhr einfach weiter.

Kurze Zeit später kam dem Polizisten der Radfahrer abermals entgegen und er konnte ihn anhalten. Ohne Vorwarnung schlug der 34-jährige Radfahrer auf den Beamten ein und bespuckte ihn. Mehrere Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, eilten dem in Not befindlichen Polizisten zu Hilfe, bis Unterstützungskräfte eingetroffen waren und den Cloppenburger Radfahrer festnehmen konnten.

Der 54-jährige Polizist wurde im Gesicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Bei dem Gewalttäter wurde auf Anordnung eines Richters eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Die couragierten Bürger, die dem Polizisten zur Seite standen, sind bislang unbekannt. Nach ihnen wird nun gesucht, da sich einerseits die Polizei bei ihnen für ihr beherztes Eingreifen bedanken möchte, sie andererseits aber auch als Zeugen erheblich zur Aufklärung dieser Tat beitragen können. Sie werden gebeten sich bei der Polizei Cloppenburg unter Tel. 04471 18600 zu melden.

Wir wünschen dem verletzten Kollegen eine schnelle und vollständige Genesung. Außerdem möchten wir, zusammen mit den Kollegen in Cloppenburg, den Bürgern danken, die sich nicht gescheut haben einzugreifen, bis den Unterstützungskräften die Festnahme gelang!