Bekifft im Fahrschulauto von Polizei kontrolliert

3. März 2017 at 11:00

Bekifft im Fahrschulauto von Polizei kontrolliertGleich mehrere ungläubige Blicke gab es am vergangenen in Unterhaching (Bayern), als ein Fahrschüler von einer Polizeistreife kontrolliert und positiv auf Drogen getestet wurde. Der 27-Jährige dürfte es wohl bereuen, dass er vor der Fahrstunde einen Joint geraucht hatte.

Nach Angaben der Polizeidirektion fiel der Fahrlehrer aus allen Wolken, als der junge Mann kleinlaut zugeben musste, bekifft zur Fahrstunde erschienen zu sein. Zudem entscheide nun das Landratsamt, ob der 27-Jährige überhaupt noch seinen Führerschein machen darf.

Jedenfalls erwartet den Mann jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Man muss ja schon sagen, dass dieses Verhalten sehr dreist ist. Der Fahrlehrer hätte vielleicht auch erkennen müssen, dass der junge Mann nicht ganz “nüchtern” war. Es ist schon erschreckend, dass man in dem Alter nicht nachdenken kann und sich bekifft hinter das Steuer setzt. Man kann froh sein, dass hier nichts passiert ist.