Hase übersteht unverletzt Kollision mit Auto und fährt mit als blinder Passagier zur Unfallaufnahme

6. März 2017 at 10:26

Hase übersteht unverletzt Kollision mit Auto und fährt mit als blinder Passagier zur UnfallaufnahmeEine 49jährige Frau erschien beim Polizeirevier Winnenden (Baden-Württemberg) und wollte einen Wildunfall anzeigen. Sie erklärte, dass sie auf dem Weg zwischen Schelmenholz und Hanweiler unterwegs war, als plötzlich ein Hase auf die Straße gesprungen sei.

Es kam zur Kollision und den Vorfall wollte die Dame anzeigen. Als sich die Polizisten den Wagen anschauten, staunten sie nicht schlecht. Aus dem Gitter hinter der vorderen Stoßstange schaute quietschfidel der zuvor genannte Hase hervor.

Meister Lampe konnte “nach längerem Zutun dazu bewogen werden”, den Motorraum zu verlassen und in eine Hundetransportbox umzuziehen. Da der Hase offenbar die Kollision unverletzt überstanden hatte und “die Personalienerhebung entbehrlich war”, fuhren die Beamten ihn dann wieder zurück an die Unfallstelle und entließen ihn in die Freiheit.

Unfallaufnahme mal völlig anders. Es ist schön, wenn der Hase die Sache unverletzt überstanden hat und die Rückführung in die angestammte Heimat ist eine Serviceleistung der Polizei, die wir gerne übernehmen.