“Können Sie mal schauen ob ich gesucht werde?” – “Ja und ja!”

30. März 2017 at 17:39

"Können Sie mal schauen ob ich gesucht werde?"Ein eher seltener Fall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Dienststelle der Bundespolizei in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Ein 27-jähriger Mann aus Wetter erschien auf der Wache und fragte die Beamten dort ob nach ihm gefahndet wird.

“Können Sie mal schauen ob ich gesucht werde?” – Natürlich, immer zur Hilfe bereit, überprüften die Bundespolizisten den jungen Mann. Offensichtlich wusste der 27-Jährige schon, dass es einen Fahndungseintrag gab.

Das Amtsgericht Wetter hatte ihn im Mai 2016 im Rahmen eines Strafbefehls wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 1.050 Euro verurteilt. Weil er das Geld gestern nicht zahlen konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Tagen zur Dortmunder Justizvollzugsanstalt verbracht.

Der Polizeibericht vermerkt abschließen:

“Wenn der ‘Job’ der Bundespolizei immer so einfach sein könnte…”

Sehr freundlich von dem jungen Mann, den Beamten die Arbeit zu erleichtern. 😉