Reportage: Die Einbrecher-Jäger

11. März 2017 at 9:32

Jeden Tag wird irgendwo ein Einbruch verübt, alle drei Minuten alleine in Deutschland. Da verschwindet die Schmuckschatulle, Bargeld oder andere Wertgegenstände. Doch viel schlimmer als der bloße Verlust dieser Gegenstände ist für die Opfer oft das Eindringen in die eigene Privatsphäre. Jedes vierte Opfer überlegt nach einer solchen Tat den Umzug, jeder Zehnte zieht tatsächlich um.

Hinzu kommt, dass die Tätergruppen oft bandenmäßige Strukturen haben, teils aus dem Ausland einreisen, von Stadt zu Stadt ziehen und dann später wieder ins Ausland verschwinden. Im Polizeijargon heißen die “reisende Täter”. Viel Arbeit für die Polizei, die die Täter, die oft kaum Spuren am Tatort hinterlassen, nachweisbar einer Tat zuordnen müssen.

Im Kreis Strormarn in der Nähe von Hamburg hat die Polizei Schleswig-Holstein vor ein paar Jahren die Sondereinheit EG-WED ins Leben gerufen. Die “Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl” kümmert sich um nichts anderes als die Tatortarbeit, das Erkennen von Strukturen, den Nachweis der Tat und die Nachsorge bei den Opfern.

Die Reportage begleitet die beiden Kriminalpolizisten Stefan Reyers und Oliver Schlenther von der EG-WED. Man erlebt, wie erfinderisch die Täter sind, um an ihre Beute zu kommen, wie skrupellos sie auf der Flucht vor der Polizei Menschenleben gefährden und dass professionelle Tatortarbeit zum Erfolg führen kann.

Dauer: 30 Minuten

In der Mediathek oder auf Youtube: