Weil Hund nicht angeleint war: Frau beißt Polizisten

4. März 2017 at 9:59

Weil Hund nicht angeleint war: Frau beißt PolizistenIn Klagenfurt/Annabichl (Österreich) entzog sich eine 26-jährige Frau polizeilichen Maßnahmen, beschimpfte die Polizisten, flüchtete und warf mehrere Päckchen Drogen weg. Bei der Festnahme biss sie einen Polizisten und verletzte eine weitere Beamtin leicht.

Am Mittwoch Nachmittag war eine 26-Jährige mit ihrem 21-jährigen Bruder in Annabichl stadteinwärts unterwegs. Die Geschwister hatten einen Pitbull-Dingo-Mischling dabei. Der Hund war weder angeleint noch trug er einen Maulkorb, wie es eigentlich vorgeschrieben ist. Die Polizisten forderten die 26-Jährige und den 21-Jährigen auf den Hund anzuleinen, was ihnen scheinbar völlig egal war.

Die Beamten forderten dann die Geschwister auf sich auszuweisen, worauf die 26-Jährige begann die Polizisten lautstark zu beschimpfen. Die Beamten forderten sie auf dies zu unterlassen, doch die aggressive Frau machte munter weiter. Die Polizisten sprachen daraufhin die Festnahme aus.

Der 21-jährige Bruder war einsichtiger und leinte in der Zwischenzeit den Hund an.

Die 26-Jährige zeigte sich weiterhin nicht einsichtig, ganz im Gegenteil, die Frau flüchtete vor den Beamten über eine stark befahrene Straße und warf auf ihrer Flucht mehrere Päckchen mit Drogen weg. Die Polizisten holten die junge Frau ein und fanden ein weiteres Päckchen mit Drogen bei ihr.

Sie widersetzte sich der Festnahme vehement, schrie die Beamten an, trat um sich und biss dem Polizisten in den Arm. Er musste daraufhin im Klinikum Klagenfurt ambulant behandelt werden. Seine Kollegin wurde durch die Tritte der Frau leicht am Knie verletzt.

Die 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen und musste eine Nacht im Gewahrsam verbringen. Am Donnerstag wurde sie wieder entlassen und nun erwartet die Frau eine Anzeige wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

Wir wünschen den österreichischen Kollegen gute Besserung.

Wäre die Frau der Aufforderung einfach nachgekommen, wäre es bei einer Verwarnung geblieben. Wer in diesem Fall den Maulkorb hätte tragen sollen… denkt euch den Rest. Zu hoffen bleibt, dass sie in Zukunft besonnener reagiert.