Lebensmüder Rentner verursacht suicide by cop

14. April 2017 at 12:54

Lebensmüder Rentner verursacht suicide by copWir Polizisten sind da um Leben zu schützen und deswegen ist der Einsatz der Dienstwaffe immer das letzte Mittel. Darauf wiesen wir vor ein paar Tagen mit unserem Statement hin. Wenn jedoch unser eigenes Leben in Gefahr ist, müssen wir uns verteidigen und dies führte im folgenden Fall dazu, dass ein lebensmüder Rentner sein Ziel tragischer Weise erreichte.

Ein 64-jähriger Mann aus Brandenburg an der Havel war von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Vor seinem Verschwinden hatte er Suizidgedanken geäußert, so dass die Polizei Brandenburg intensiv nach ihm suchte.

Tatsächlich konnten sie ihn bei Beetzseeheide in einem Waldstück auffinden. Als die Polizisten ihn von seinen Suizidgedanken abbringen wollten zog der Mann eine Waffe und richtete sie auf die Beamten. Diese zogen ebenfalls ihre Dienstwaffen und forderten den Mann auf, seine Waffe niederzulegen.

Dieser Aufforderung schenkte er jedoch keine Beachtung und bedrohte die Beamten weiterhin, so dass die Polizisten zum Schutz ihres eigenen Lebens Schüsse abgaben. Sie trafen ihn am Oberschenkel. Offenbar waren die Verletzungen nur leicht, denn der Rentner trat zu Fuß die Flucht an.

Die zwischenzeitlich verständigten Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) unterstützen nun ihre Kollegen bei der Suche nach dem Mann. Sie konnten ihn auch tatsächlich stellen und abermals richtete er seine Waffe auf die Gesetzeshüter. Die Spezialkräfte verteidigten sich und trafen den Vermissten tödlich.

Schlimm, wenn wir unser Ziel der Lebenserhaltung nicht erreichen können und zudem den Tod eines Menschen verursachen müssen. Wir hoffen, dass die eingesetzten Kollegen angemessen nach diesem tragischen Einsatz betreut werden und das Geschehene verarbeiten können.

Den Angehörigen des Verstorbenen gilt unser Mitgefühl!

☎ Wichtiger Hinweis

Wenn auch Du den Gedanken hast, Deinem Leben ein Ende zu bereiten, dann lass Dir bitte helfen. Bei der Telefonseelsorge findest Du rund um die Uhr Ansprechpartner, die Dir zuhören, auch anonym. Die Telefonseelsorge ist erreichbar unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 oder im Internet.