Leserbrief von Sandra: Warum diese Wut und das Unverständnis?

17. April 2017 at 19:40

Leserbrief von Sandra: Warum diese Wut und das Unverständnis?

Oftmals sehen einige Leute die Menschen in der Uniform als Prellbock an. Werfen ihnen Arroganz vor oder beschimpfen die Polizisten, obwohl diese gerade lediglich ihren Beruf ausüben.
Ein wenig gegenseitiges Verständnis wäre doch sicherlich wesentlich sinnvoller.

Eventuell wird man gerade mit dem Auto angehalten, weil ein Fehlverhalten vorliegt. Klar ist man darüber nicht erfreut – aber kann man nicht einfach akzeptieren, wenn man einen Fehler begangen hat?

Vielleicht reagiert der Beamte auf allseits bekannte Ausreden auch genervt, weil er kurz zuvor einen schlimmen Einsatz hinter sich hatte. Weil aufgrund einer zu hohen Geschwindigkeit ein Mensch ums Leben kam und er diese Nachricht der Familie übermitteln musste – Tränen, Trauer und Verzweiflung im Raum standen und immer noch in seinem Kopf stecken – die Bilder, die Verzweiflung und Ohnmacht.

Dann kommt der nächste Einsatz und die Aussage: „Habt ihr nichts Besseres zu tun als Unschuldige anzuhalten und zu schikanieren?“. Naja eventuell wäre genau diese Person bald nicht mehr unschuldig, weil auch sie durch eine unangemessene Fahrweise zum Täter wird.

Genau das wollen die Beamten da draußen nun einmal verhindern.
Klar macht der Ton die Musik. Und auch der, der angehalten wird, hatte eventuell einen verdammt blöden Tag.

Aber lieber einen Hinweis und eine kleine Strafe – darüber nachdenken, bevor man eines Tages nicht nur Teil einer Statistik wird, sondern seines Lebens nicht mehr froh, weil man einem anderen Schaden zugefügt hat oder sogar selbst Teil des Schadens wird.

Polizisten machen ihre Arbeit und versuchen ein wenig Ordnung in das Ganze zu bringen, damit die Zahlen und Kreuze am Straßenrand minimiert werden.

Und jeder von uns kann seinen Teil durch Rücksicht und Vorsicht dazu beitragen.

Die Autorin ist uns namentlich bekannt. Der Leserbrief gibt ihre persönliche Meinung wider.