Polizisten verfolgen privat Fahrraddiebe: Festnahme

17. April 2017 at 9:17

Polizisten verfolgen privat Fahrraddiebe: FestnahmeIn der Nacht von Samstag auf Ostersonntag waren zwei Polizisten privat in Mainz (Rheinland-Pfalz) unterwegs. Doch anstatt ihre Freizeit zu genießen versetzten sie sich kurzerhand in den Dienst, als sie Zeugen eines Fahrraddiebstahls wurden und sorgten durch ihren Einsatz dafür, dass die Fahrraddiebe festgenommen werden konnten.

Als die beiden Beamten gegen 01:15 Uhr mehrere Personen auf Leihfahrrädern sahen, an denen ganz offenbar die vordere Kupplung fehlte, mit denen die Räder an der Leihstation befestigt werden, alarmierten sie ihre im Dienst befindlichen Kollegen. Auf Grund dieser Feststellung lag die Schlussfolgerung nahe, dass die Drahtesel gestohlen sein könnten.

Während die beiden Beamten den vier Dieben, die es fahrender Weise wesentlich einfacher hatten, hinter liefen, gaben die Polizisten regelmäßig durch, wo sie sich gerade befinden. Währenddessen wurden ihre Kollegen mit ihren Streifenwagen heran geführt, so dass die Personengruppe mitsamt Rädern angehalten werden konnten.

Einer der Diebe versuchte noch, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen, doch die führte ihn nicht weit. Auch dieser konnte schnell – wie die übrigen drei Diebe – festgenommen werden.

Die Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren gaben zu, die Räder zuvor gestohlen zu haben. Sie wurden nach Personalienfeststellung auf der Wache ihren Eltern übergeben.

Da soll mal einer behaupten, dass ein erfahrener Kollege nicht auf Anhieb erkennt, wenn etwas nicht stimmt. Beobachtung, Bauchgefühl und Fitness führten hier zum erfolgreichen Ermittlungsabschluss. Klasse!