Vibrierende Seife: Polizisten finden ungewöhnlichen Ruhestörer

13. April 2017 at 9:57

Vibrierende Seife: Polizisten finden ungewöhnlichen RuhestörerIn Karlsruhe (Baden-Württemberg) mussten Polizisten am Dienstagmorgen zu einem zunächst gewöhnlichen Einsatz ausrücken, der dann doch Ungewöhnliches zu Tage brachte und den Kollegen zeigte, dass man in unserem Beruf niemals auslernt.

Gegen 7 Uhr meldete sich eine Anwohnerin und beschwerte sich darüber, dass sie bereits seit über einer Stunde ein dröhnendes Geräusch aus dem Haus wahrnehme. Was dies sein konnte oder wo es her kam, war nicht ganz klar.

Die Beamten des Polizeireviers Durlach rückten an und versuchten die Quelle dies immer noch hörbaren Geräuschs auszumachen. Ganz offenbar kam das Dröhnen aus der Nachbarwohnung und hörten die Polizisten sich genauer um.

Dort fanden sie in einem Schrank auch tatsächlich den Übeltäter. Es handelte sich um eine “vibrierende Seife”, die sich aus unerfindlichen Gründen selbst eingeschaltet hatte und ein motorenähnliches Geräusch von sich gab. Durch den Schrank, in dem die Seife lag, verstärkte sich das Geräusch, da das Holz wie ein Resonanzkörper wirkte.

Die Beamten legten den Schalter auf “Aus” und damit war die Sache erledigt.

Im Polizeibericht heißt es abschließend:

” ‘Vibrierende Seife’ hat einen batteriebetriebenen Vibrationskern, der laut Internet bei der Reinigung eine sanfte Massage und schäumenden Spaß verspricht – was es nicht alles gibt!”

So schnell kann aus einem Wohltäter ein Übeltäter werden 😉 Die Kollegen werden sicher noch lange und gerne an diesen Einsatz zurück denken…