+Exklusiv+ Polizei Sachsen stellt neue Ausstattung im Kampf gegen das Verbrechen vor

1. Mai 2017 at 21:32

Polizei Sachsen stellt neue Ausstattung im Kampf gegen das Verbrechen vorWie wir aktuell erfahren haben, möchte die Polizei vermutlich sogar bundesweit eine neue Ausstattungen für ihre Polizistinnen beschaffen, die sie im Kampf gegen das Verbrechen entscheidend voran bringen soll. Hierzu liegt uns exklusives Bildmaterial vor und wir hatten bereits die Möglichkeit, ein offizielles Statement zu bekommen und den Praxistest zu begleiten.

Hier das offizielles Statement des Pressesprechers des Innenministeriums aus Sachsen, wo der Pilotversuch gerade stattfindet: “Eigentlich gibt es fast nur Vorteil, die uns dazu bewogen haben den Funkstreifenbesen, kurz FuStb, zu testen. Er ist lautlos und spart Energie, was gut für die Umwelt ist. Zudem ist er kompakt und steckt nicht voller Hightech, die störanfällig wäre. Und im Gegensatz zum Einsatz von Drohnen sind die Besen mit unseren Polizistinnen bemannt, die bei Feststellung einer Straftat oder zur Prävention sofort landen und eingreifen können.”

Zu den Kosten hat sich der Pressesprecher noch nicht geäußert. Hier käme es auch darauf an, wie sich der FuStb im Alltag bewähre und ob man dann eine größere Menge bestellen würde, was die Kosten drastisch reduzieren würde. Einziger Nachteil sei, so der Pressesprecher, dass der Einsatz des Funkstreifenbesens nicht bei jedem Wetter möglich sei. Bei widrigen Wetterbedingungen würde zwar der FuStb tadellos funktionieren, aber dem Streifenpersonal fehlten Regenschutz und Sitzheizung.

Stephanie, die uns das exklusive Bildmaterial vom Praxistest in der vergangenen Walpurgisnacht zusandte, war voll des Lobes: “Der Fustb ist wirklich schnell und unheimlich wendig. Man hat einen sehr guten Überblick von oben und wo immer notwendig kann man schnell eingreifen. Die Straftäter hören uns nicht, wenn wir uns im Flug nähern und da der Fustb ein Zivilfahrzeug ist, wird er auch nicht als Polizeifahrzeug erkannt. Natürlich tragen wir für eine Verfolgungsfahrt bzw. -flug ein Blaulicht verdeckt bei uns, welches wir nur einzuschalten brauchen.”

Abhängig vom Praxistest in Sachsen könnte der Einsatz der Funkstreifenbesen durchaus deutschlandweit oder sogar im Ausland erfolgen. Mehrere Bundesländer und auch Polizeien aus dem Ausland haben bereits Interesse bekundet.