Leserbrief von Thomas: Wir beten für die angeschossene Polizistin

30. Juni 2017 at 21:38

Leserbrief von Thomas: Wir beten für die angeschossene PolizistinEs ist mittlerweile über zwei Wochen her, als wir von dem schrecklichen Vorfall am Bahnhof von Unterföhring (Bayern) berichteten, als ein Gewalttäter einem Polizisten die Dienstwaffe entriss und damit auf eine junge Polizistin schoss.

Da wir regelmäßig nach dem Gesundheitszustand der Kollegin befragt werden, möchten wir diese Information an alle weitergeben:

Das Projektil traf die 26 Jahre junge Beamtin der Polizeiinspektion Ismaning in den Kopf, seit dem schwebt sie in Lebensgefahr und liegt im Koma. Ihr Gesundheitszustand ist unverändert. Wie die Heilungschancen der Kollegin sind (wie in manchen Medien gemutmaßt wurde), möchten wir nicht weiter kommentieren.

In diesem Zusammenhang erreichten uns die folgenden Worte eines Bürgers. Thomas und seine Frau bangen zusammen mit der Familie und den Kollegen um die junge Polizistin:

—————-

“Ich finde das so furchtbar, schon allein, weil unser großer Sohn ein Kollege von euch ist und wir sowas natürlich mitverfolgen. Auch wir haben Angst um unseren Sohn. Gott sein Dank ist er auf einer relativ ruhigen Dienststelle, wird aber demnächst zur Autobahnpolizei im Bereich Oberfranken wechseln.

Falls ihr die Möglichkeit habt, sagt bitte der Familie der jungen Beamtin, dass ganz viele Menschen für sie beten! Leider ist das das Einzige, was wir machen können.

Gott schütze euch auf eurem täglichen Dienst und auch ein großes Danke für euren Dienst an uns!!!”

—————-

Wir schließen uns diesen Worten an und sind in Gedanken bei den Kollegen und Angehörigen und wünschen der Kollegin, dass sie den Überlebenskampf gewinnt.

Die #Polizeifamilie steht zusammen! ⚫🔵⚫