Polizist in der Freizeit aus dem Zug getreten

29. Juni 2017 at 9:43

Polizist in der Freizeit aus dem Zug getretenSchwer verletzt – Drei Täter gestellt

Dies ist leider wieder eine Meldung, die einen nur fassungslos und wütend macht.

Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren schlagen einen 53-jährigen Polizisten in seiner Freizeit krankenhausreif.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 2:30 Uhr, schlugen die drei Jugendlichen auf einen 53-jährigen Mann ein und verletzten ihn schwer. Beim Stopp in Heidesheim (Rheinland-Pfalz) traten die jugendlichen Täter den Mann aus der offenen Zugtür auf den Bahnsteig.

Beim Eintreffen der alarmierten Beamten der Polizei Ingelheim und der Bundespolizei waren die Täter bereits geflüchtet. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem 53-Jährigen um einen Polizisten der hessischen Landespolizei, der ohne Uniform und in seiner Freizeit in der Regionalbahn unterwegs war.

Aufgrund von detaillierten Personenbeschreibungen der Zeugen konnte bei der Nahbereichsfahndung der 19-jährige Täter in der Nähe des Tatortes gestellt werden. Als er von seiner Mutter mit dem Auto abgeholt werden sollte, entdeckten die Beamten die 15- und 17-jährigen Tatverdächtigen auf der Rückbank.

Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen konnten die Tatverdächtigen entlassen werden. Warum es zu dieser Auseinandersetzung kam ist nun Bestandteil der Ermittlungen.

Der 53-jährige Kollege erlitt bei der Attacke einen Schlüsselbeinbruch, zwei Rippenfrakturen, sowie einen Riss der Hornhaut und diverse Prellungen.

Wir wünschen dem Kollegen gute Besserung und hoffen, dass er psychisch wie physisch wieder vollständig auf die Beine kommt!