Alkoholisierter Kirmesbesucher verläuft sich

10. August 2017 at 18:00

Alkoholisierter Kirmesbesucher verläuft sich“Ich komme hier einfach nicht mehr raus!”

So lautete ein Hilferuf eines Mannes bei der Bochumer Polizei am frühen Samstagmorgen. Wir müssen ja zugeben, dass wir, wie wahrscheinlich die Kollegen vor Ort, schon schmunzeln mussten, als wir den Bericht lasen.

Offenbar hatte der Mann ein paar Bierchen (oder was auch immer) zu viel auf der Cranger Kirmes in Herne (Nordrhein-Westfalen) getrunken. Dass der vermeintliche Ausgang nicht über einen Container führt, über den er klettern musste, hätte ihm eigentlich klar sein müssen. Aber gut, der Alkohol tat seine Wirkung.

Nun ja, der Mann landete durch seine Klettereinlage auf einem mit hohen Mauern umzäunten Firmengelände. Da er keinen Ausgang finden konnte, legte er sich hin und schlief ein. Als er wieder erwachte rief er panisch bei der Polizei an.

“Ich war auf der Cranger Kirmes. Jetzt bin ich gerade aufgewacht und befinde mich irgendwo auf einem großen Firmengelände. Überall sind hohe Mauern und ich komme hier einfach nicht mehr raus!”, so lautete der Notruf.

Da es auf der Cranger Kirmes auch eine Kirmeswache gibt, machten sich die Beamten auf den Weg um dem Mann zu helfen. Auf dem benachbarten Firmengelände wurden die Polizisten auch fündig und stellten ebenfalls fest, dass der Ausgang nicht leicht zu finden war.

Der Polizeibericht endet wie folgt:

“Nach seiner ‘Befreiung’ war der Kirmesbesucher den Polizeibeamten sehr dankbar und setzte seinen Weg nach Herne fort – ohne Überklettern von weiteren baulichen Hindernissen und mit dem Wissen, dass die Cranger Kirmes nicht eingezäunt ist.”

Also mit so manchem Betrunkenen erlebt man schon lustige Sachen. Das sind Geschichten die auch immer wieder die Runde auf der Dienststelle machen.
Danke an die Kollegen, die hier zur Rettung geeilt waren.