Freiburg: Neben Fußstreife nun auch Segway-Streife

12. August 2017 at 8:50

Freiburg: Neben Fußstreife nun auch Segway-Streife

Bild: Polizeipräsidium Freiburg

2015 berichteten wir darüber, dass im Rahmen einer Bachelor-Arbeit im Freiburg (Baden-Württemberg) versucht wird herauszufinden, ob ein Segway für die Polizeiarbeit geeignet ist. Kollege Steffen Irmlers Bachelorarbeit an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen beschäftigte sich mit diesem Thema und der Test gehörte zum praktischen Teil seiner Arbeit.

Erfolgreich muss der Test verlaufen sein, sonst würde die Polizei Freiburg nun nicht offiziell den Segway als Streifenfahrzeug (wenn auch zunächst befristet) einführen. Leitender Polizeidirektor Berthold Fingerlin stellte die Segway-Streife den Medienvertretern vor und erklärte, dass das Polizeirevier Freiburg-Nord ab sofort die Segways nutze, um in der Altstadt und künftig auch in den Grünanlagen des Stadtgebiets Präsenz zu zeigen.

Die Polizisten werden an den Segways geschult, bekommen einen Sturzhelm und fahren dann in regulärer Uniform Streife. Die Segway-Streife sei nicht nur ein “Eyecatcher”, man verspreche sich auch davon, besser mit dem Bürger in Kontakt zu kommen, als dies mit einem Streifenwagen möglich sei.

“Gefördert werden soll eine bürgernahe, ansprechbare und ‘greifbare’ Polizeipräsenz”, heißt es beim Polizeipräsidium Freiburg. Die Segway seien zunächst für zwei Monate angemietet und danach werde man den Einsatz auf seine Wirkung hin überprüfen.

Was meint ihr? Wären Segway-Streifen für die Innenstädte eine gute Idee?