Geburtsort Regionalexpress: Bundespolizist leistet Geburtshilfe im Zug

21. August 2017 at 10:11

Ein Bundespolizist, der Freitagmorgen auf dem Weg zum Dienst war, leistete im Regionalexpress zwischen Rathenow und Spandau (Berlin) Geburtshilfe.

Gegen 4:30 Uhr vernahm der Beamte Schreie einer Frau in dem Zug und eilte zur 32-Jährigen. Schnell wurde klar warum die junge Frau schrie: Die Geburt ihres Kindes stand unmittelbar bevor.

Der Bundespolizist, selbst Vater, reagierte sofort und sprach zwei weibliche Mitreisende an und bat diese um Unterstützung. In einem Fahrradabteil des Zuges kam dann das gesunde Mädchen zur Welt.

Die inzwischen alarmierten Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr warteten schon am Bahnhof Spandau auf die frisch gebackene, inzwischen zweifache Mutter und das Neugeborene. Das ältere Geschwisterchen war im Kinderwagen, den die Frau dabei hatte.

Die Mutter hatte zudem am selben Tag Geburtstag. Na das war dann mal zum Geburtstag ein tolles Geschenk. Beide Kinder sind wohlauf und wurden mit der Mutter zur weiteren Betreuung in ein Berliner Krankenhaus gebracht.

Der kleinen neuen Erdenbürgerin ein 💙 Willkommen. Der Mutter wünschen wir alles erdenklich Gute!

Ein dickes Dankeschön an den Kollegen, der diesen Einsatz kurz vor seinem eigentlichen Dienstbeginn sicher nicht so schnell vergessen wird. Good Job 👍🏻